insp_banner.jpg

Ressort Ausbildung

Der zuständige Kreisbrandmeister ist Franz Endres (Lindenberg)

Einsatzübung-TF-Lehrgang.JPG

Photo: Einsatzübung                                                                                    Quelle: KBM Endres

Circa 1700 mal pro Jahr mal werden die Feuerwehren im Landkreis Lindau (B) zu Einsätzen gerufen. Die Anzahl der Brandeinsätze beträgt hierbei ca. 14%. Die Einsätze mit technischer Hilfeleistung betragen anteilig inzwischen über 50%, Tendenz steigend. Die restlichen Einsätze sind z.B. Sicherheitswachen, Fehlalarme, ... . Um diese Einsätze getreu dem Motto der Feuerwehren des Landkreises Lindau „schnell – kompetent – zuverlässig“ abwickeln zu können, bedarf es einer qualifizierten Ausbildung der Einsatzkräfte. In Bayern regelt die Ausbildung die Feuerwehrdienstvorschrift 2 (FwDV 2). In dieser Vorschrift sind die Rahmenvorschriften und Musterausbildungspläne für die Lehrgänge festgelegt.

2014 ist die Truppmann- und Truppführerausbildung durch die "Modulare Truppausbildung" abgelöst worden. In den 24 Jahren der Truppmann und Truppführerausbildung wurden in 56 TM-Lehrgängen  1512 Lehrgangsteilnehmer und den 27 TF-Lehrgängen 608 Lehrgangsteilnehmer erfolgreich ausgebildet. Mit ein wenig Wehmut verabschieden wir uns von einem Ausbildungssystem, welches sich bei uns im Landkreis bestens bewährt hat.

Begonnen hat diese Ausbildung im Frühjahr 1989 mit dem ersten Truppmann Teil-1-Lehrgang. Anschließend im Herbst 1990 wurde der erste Truppführerlehrgang absolviert. Möglich wurde dies durch den sehr engagierten Einsatz von Friedhold Schneider und seinem damaligen Ausbilderteam. Friedhold Schneider ist inzwischen Kreisbrandrat des Landkreises Lindau (B).

 

Modulare Truppausbildung MTA - Gliederung:

a) Basismodul mit 110 Stunden

b) Ausbildungs- und Übungsdienst am Standort

c) Ergänzungsmodule

Das Basismodul gliedert sich im Landkreis Lindau (B) in folgende Einzelmodule:

- Erste Hilfe Lehrgang

- Sprechfunkerausbildung

- anteilig Basismodul Landkreisausbildung

- anteilig Basismodul Standort- bzw. Löschkreisausbildung

Zeitplan - 2014:

Februar: Die grobe Ausbildungsstruktur steht und ist mit dem Ausbilderteam abgestimmt.

März: Die ersten Erste Hilfe Lehrgänge laufen an!

März: Die Kreisbrandinspektion wurde ausführlich informiert und danach erfolgt die  Freigabe der Ausbldungstruktur.

Mai: Die Planung ist im Detail abgeschlossen, die Kdt. und Jugendwarte werden am 05.06.2014 ausführlich bei einer Dienstversammlung informiert. Die Ausbildungsunterlagen sind bereitgestellt. Die Standorte können mit der Ausbildung des Basismodul starten.

Oktober: Der erste Lehrgang MTA - Basismodul-Landkreisanteil startet.

November: Der erste Prüfungtermin für das MTA-Basismodul steht an.

 Dezember: Resüme, was werden wir ändern in 2015? - Pause und Ruhe !!!

Fazit - Ende 2015:

Die Umsetzung der Modularen Truppausbildung hat reibunglos funktioniert. Inzwischen wurden mehrere Basismodule durchgeführt und auch der Ablauf der Prüfungstage hat sich bewährt.

Sonstiges:

Zusätzlich zu diesem Lehrgangsangebot veranstaltet die Kreisbrandinspektion für die Kommandanten und deren Stellvertreter sowie für die Inspektion selbst und die UGÖEL mehrmals jährlich Fortbildungsveranstaltungen zu aktuellen Themen.

Artikelaktionen
Termine
KBM-Sitzung
10.01.2019, Weiler
Kommandanten - Jahreshauptversammlung
18.01.2019, Kolpinghaus Weiler
Gefahrgutzug
24.01.2019, FF Weiler
 
18.12.2018 | © 2001 - 2010 Kreisfeuerwehrverband Lindau | unterstützt von tomcom GmbH